SuMa-eV-Kongress: 
Was zu tun ist!



Pressemitteilung   -   Fotos: 1 2   -   Heise-Ticker   -   @-web Blog   -   notes from the north   -   Internetpaten

Wie die deutsche und europäische Zivilgesellschaft das WWW von morgen prägt.

Nichts hat die Welt in den letzten Jahrzehnten mehr verändert als das Internet mit dem WWW. Unser Worst-Case-Szenario: In den kommenden Jahren wird das Netz von den Beinen auf den Kopf gestellt. Denn mit FACEBOOK, APPLE, GOOGLE und Co haben neue Spieler den Markt übernommen. Und die Idee weltweiter offener Vernetzung droht im Kampf um das beste Geschäftsmodell unter zu gehen.

Ist das Modell offener Vernetzung und weltweiten Wissensaustauschs noch zu retten? Was werden wir künftig wissen, wenn Wissen nur noch googeln heißt? Wie sind in der Netzwelt von morgen Transparenz, Datenschutz und Privacy zu gewährleisten? Und wie kann die deutsche, wie die europäische Zivilgesellschaft intervenieren?

Der SuMa-eV lädt alle, die an einem offenen, diskussionsfähigen und streitbaren Netz interessiert sind, zur Diskussion ein. Damit wir alle auch künftig mitreden können.

Der Kongress findet statt am Mittwoch, den 6. Oktober 2010, ab 10.00 bis ca. 20 Uhr in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin.

Programm: (Moderation: Nikolaus Huss und Dr. Wolfgang Sander-Beuermann)


10.00

 

Dr. Martina Krogmann, Staatssekretärin:
Eröffnung des Kongresses  

10.05

 

Dr. Wolfgang Sander-Beuermann, Geschäftsführer SuMa-eV:
Begrüßung  

10.10

 

Dr. Christian Grugel, Ministerialdirektor:
Verbraucher im Internet, Grußwort des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  


10.30 - 12.00 Was uns aufstößt. Web 2.0 oder 3.0 oder welches Web? Geschäftsmodelle versus OpenSource. Geschäftsmodelle, Netzneutralität und Privacy, das Netz wird sich in den nächsten Jahren grundlegend ändern. Was diese Änderungen treibt?


10.30

 

Prof. Wolfgang Coy, Vorsitzender der Medienkommission des Akademischen Senats der Humboldt-Universität zu Berlin und deutscher Delegierter der IFIP:
Impulsreferat


10.50

 

Podiums- und Plenumsdiskussion mit:

 

Prof. Wolfgang Coy  

 

Alvar Freude, FITUG  

 

Sandra Heuser, Senior Government Affairs Manager, Microsoft  

 

Prof. Stefan Gradmann, Präsident der DGI  


12.00

 

Mittagessen/Mittagspause


13.00 - 14.00 Verleihung der SuMa Awards 2010


13.00

 

Laudator: Prof. Stefan Gradmann Präsident der DGI

Vorstellung, Vorführung und Erläuterung der preisgekrönten Arbeiten durch die Preisträger


14.00 - 15.30 Was Politik tun kann. Die Digitale Agenda der Europäischen Kommission und die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags könnten Meilensteine einer europäischen Internet-Politik werden. Aber: Was denkt die Bundesregierung? Was ist zu erwarten?


14.00

 

Auke Haagsma, Direktor of ICOMP, Brüssel:
Europa's digitale Zukunft
- Was Europa für uns tun kann und was es von uns erwartet -
Impulsreferat des externen Beobachters über die digitalen Pläne der EU


14.20

 

Podiums- und Plenumsdiskussion mit:

 

Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstandes von Bündnis 90/Die Grünen  

 

Auke Haagsma, Direktor of ICOMP, ehemaliges Mitglied der Europäischen Kommission

 

Jimmy Schulz, MdB und Obmann der FDP-Fraktion in der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft  

 

Christopher Lauer, Mitglied des Vorstands der Piratenpartei Deutschland  


15.30

 

Pause  


16.00 - 18.00 Die Zivilgesellschaft: Das Prinzip Greenpeace - Vortrag von Lars Reppesgard

parallel dazu SuMa-eV Praxis Workshop: Michael Nebel und Michael Christen


16.20

 

Podiums- und Plenumsdiskussion über die Rolle der Zivilgesellschaft mit:

 

Lars Reppesgaard, Schriftsteller und Journalist, u.a.: Das Google-Imperium  

 

Wolfgang Sander-Beuermann, Geschäftsführer SuMa-eV  

 

Christoph Waitz, ICOMP Sprecher Deutschland, ehemaliger MdB und medienpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion  

 

Constanze Kurz, Sprecherin CCC  

 

16.00 - 18.00 SuMa-eV Praxis Workshop: Michael Nebel und Michael Christen


16.00

 

Einführung in die Installation eigener Suchmaschinen-Software

YaCy, Nutch, Solr ... es gibt verschiedene OpenSource-Werkzeuge, die den Aufbau eigener Suchmaschinen ermöglichen. Damit können Nutzer oder Organisationen zumindest in Nischen von den globalen Monopolen unabhängiger werden. Neben der Vorstellung der verschiedenen Lösungen und ihrer jeweiligen Installation haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Software selber auf ihren Rechnern zu installieren (wenn ein eigener internetfähiger Laptop mitgebracht wird, WLAN vor Ort ist kostenpflichtig).

Die Teilnahme am Workshop kann unabhängig vom Kongress erfolgen und ist dann kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung durch formlose kurze E-Mail an workshop@suma-ev.de erforderlich.

Ca. 18.00 Ausklang und Imbiss  


Anmeldung

Für SuMa-eV Mitglieder wird ein Kostenbeitrag von 15,-EUR für die Teilnahme am Kongress erhoben.

Der Kostenbeitrag für Nicht-Mitglieder beträgt:
30,- EUR bei Anmeldung bis zum 30.6.10 (Frühbucherrabatt)
60,- EUR bei Anmeldung bis zum 30.9.10
90,- EUR bei kurzfristiger Anmeldung ab dem 1.10.10, sofern noch möglich
Für Schüler, Studenten usw. gilt jeweils 1/3 des Beitrags.

Kongress-Teilnehmer, die auch am Mittagessen teilnehmen wollen, müssen das bei ihrer Anmeldung mit vermerken: hierfür sind (auch für SuMa-eV Mitglieder) 15,- EUR (zusätzlich) vorab zu überweisen.

Anmeldungen durch formlose kurze E-Mail an anmeldung@suma-ev.de. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, ist die Anmeldung nur nach Erhalt einer Anmeldebestätigung gültig. Nach Erhalt dieser Anmeldebestätigung ist der Kostenbeitrag auf das Konto des SuMa-eV (Nr.: 101 402 477, BLZ: 250 500 00 Nord/LB, Hannover) zu überweisen.